27.03.2014 in Hochschulpolitik, Campus

Prorektorin Dräger zum Haushalt 2014: „Wir kürzen nicht mit dem Rasenmäher“

Der Haushalt 2014 ist vom Rektorat beschlossen worden – mit einer Kürzung der Sachmittel um 30 Prozent, aber auch einer Art Rettungsschirm für die Fakultäten zur Absicherung von Studium und Lehre. Populär ist die Entscheidung innerhalb der Universität nicht. Im Senat wurde der Haushalt bereits bei der Planung heftig kritisiert, da nicht alle zugewiesenen Hochschulpaktmittel 2014 ausgegeben werden sollen. Der Senat gab im Februar dann sein Votum zu einer Fortführung des Haushalts auf der Basis des Jahres 2013. Und auch in der Sondersenatssitzung im März stand das Thema wieder auf der Tagesordnung. Für Scientia halensis Anlass, bei der Prorektorin für Struktur und Finanzen Prof. Dr. Birgit Dräger direkt nachzufragen, warum der Haushalt 2014 so und nicht anders verabschiedet worden ist, und was die Einschnitte der Universität bringen sollen. Artikel lesen

MuKler demonstrieren vor der Senatssitzung für ihr Department.
© Susanne Mondzech
12.03.2014 in Hochschulpolitik, Campus

Keine Nullrunde für die Medienwissenschaftler

Auch im Wintersemester 2014/15 und im Sommersemester 2015 können sich Bewerber für ein Studium der Medien- und Kommunikationswissenschaften an der Universität Halle einschreiben. Nach einer kontroversen und zum Teil emotional geführten Debatte stimmte der Akademische Senat am 12. März in einer Sondersitzung für die Weiterführung der Immatrikulation der Bachelor- und Masterstudiengänge. Artikel lesen

Zur „Stärkung“ überreichten Mitglieder der Halloren-Salzwirkerbrüderschaft Rektor Udo Sträter ihr traditionelles Neujahrsgeschenk: Schlackwurst und Soleier.
© Maike Glöckner
13.01.2014 in Varia, Hochschulpolitik, Campus

Neujahrsempfang: Ausblick auf ein "straffes Programm"

Ohne Sekt, dafür latein- und bibelfest: Mit einer kurzweiligen Rede begrüßte Rektor Prof. Dr. Udo Sträter am Freitag, 10. Januar 2014, das neue Jahr an der Martin-Luther-Universität. Uni-Angehörige, Oberbürgermeister Bernd Wiegand, Vertreter der Stadt sowie aus Wirtschaft, Wissenschaft, Land- und Bundestag waren zum traditionellen Neujahrsempfang gekommen. Artikel lesen

Den Unikliniken Halle und Magdeburg drohen Millionedefizite. Im Bild: Das Universitätsklinikum Halle in Kröllwitz
© Wikipedia
14.11.2013 in Hochschulpolitik, Campus

Universitätsklinikum beschließt Umstrukturierung

Das Universitätsklinikum Halle ist in die Offensive gegangen: Der Vorstand des Uniklinikums hat ein Entwicklungskonzept zur Umstrukturierung des Klinikums bis 2025 beschlossen. „Wir werden dieses Konzept intern umsetzen“, kündigt der Dekan der Medizinischen Fakultät Michael Gekle an. Am Mittwoch, 13. November, machte er das Papier öffentlich. Artikel lesen

Viele Studierende informierten sich auf der Vollversammlung zur Hochschulpolitik zu informieren.
© Tom Leonhardt
17.10.2013 in Hochschulpolitik, Campus

Studierendenrat informiert zur Hochschulpolitik

Am Mittwochabend, 16. Oktober, hatte der Studierendenrat (StuRa) der MLU alle Studierenden zur Vollversammlung ins Audimax eingeladen. Thema waren insbesondere die von der Landesrgierung angekündigten Einsparungen im Hochschulbereich. Vertreter des StuRa fassten die wichtigsten Ereignisse zusammen und lieferten so auch Erstsemestern einen ersten Überblick der Entwicklungen in der Hochschulpolitik. Artikel lesen

Den Unikliniken Halle und Magdeburg drohen Millionedefizite. Im Bild: Das Universitätsklinikum Halle in Kröllwitz
© Wikipedia
12.07.2013 in Hochschulpolitik, Campus

Erste Statements zu Kernaussagen des Wissenschaftsrats

Am Montag veröffentlicht der Wissenschaftsrat die beiden Gutachten zur Entwicklung der Hochschullandschaft Sachsen-Anhalts und der Universitätsmedizin Halle. Bereits heute (12.07.2013) wurden zwei Pressemeldungen mit dem Inhalt der Papiere bekannt. Die Landesrektoren, das Universitätsklinikum Halle und Minister Hartmut Möllring nahmen heute Nachmittag Stellung zu den Empfehlungen. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden