Im Saal im "Reichshof", dem heutigen Volkspark, standen 1941 dutzende Doppelstockbetten für Arbeiter.
© LASA, MER, I 525, FS Nr. G 50756
20.02.2024 in Wissenschaft, Forschung

In Halle wider Willen

Im Zweiten Weltkrieg machten ausländische Arbeiterinnen und Arbeiter etwa zehn Prozent der Bevölkerung Halles aus. Die meisten von ihnen waren Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter. Ihr Leben und ihre Verbindungen zu den Einheimischen stehen im Zentrum eines Forschungsprojekts am Institut für Geschichte. Prof. Dr. Patrick Wagner und Katharina Krüger berichten hier über erste Ergebnisse. Am 28. Februar stellen sie das Projekt in einem Vortrag vor – sie suchen jetzt private Quellen. Artikel lesen

Eine beschädigte Kirche und ein verbranntes Auto am Rande von Irpin (Ukraine).
© misu / stock.adobe.com
09.01.2024 in Wissenschaft

Krieg und Religion: „Das berührt Grundfragen der Theologie“

Der Studientag an der Theologischen Fakultät „Theologien vor der Herausforderung von Krieg und Gewalt“, der am 17. Januar stattfindet, beschäftigt sich mit einem Thema, das vor dem Hintergrund der Kriege in der Ukraine und im Nahen Osten aktueller kaum sein könnte und er richtet sich an alle gesellschaftlichen Gruppen. Über das Anliegen des Studientags sprach das Unimagazin mit den Organisatoren Prof. Dr. Daniel Cyranka und Jun.-Prof. Dr. Stanislau Paulau. Artikel lesen

Mehr als 50.000 Wahlberechtigte haben online ihre Stimme abgegeben.
© Pixabay
27.11.2023 in Wissenschaft

DFG wählt Fachkollegien: Zehn Mitglieder von MLU

Zehn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Halle sind nach dem vorläufigen Wahlergebnis in die neuen Fachkollegien der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gewählt worden. Die elektronische Wahl lief bis Mitte November. Insgesamt wurden 649 Plätze in 49 Fachkollegien vergeben. Mehr als 54.000 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gaben ihre Stimme ab. Artikel lesen

In den Franckeschen Stiftungen - hier der Blick auf das Hans-Ahrbeck-Haus - findet im kommenden Jahr der Kongress statt.
© Maike Glöckner
13.11.2023 in Campus, Wissenschaft, Wissenstransfer

Corona, Lehrkräftemangel, Digitalisierung: MLU richtet Großkongress aus

Krisen und Transformationen stehen im Zentrum des Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE), der im März 2024 an der MLU stattfindet. Erwartet werden rund 2.000 Gäste aus dem In- und Ausland. Die Vorbereitungen für eine der bisher größten Veranstaltungen an der Universität laufen auf Hochtouren. Prof. Dr. Tanja Sturm gehört zum lokalen Organisationskomitee der MLU und spricht im Interview über den Kongress. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden