Katja Nebe hat als Sachverständige am Gleichstellungsbericht mitgewirkt.
© Markus Scholz
16.06.2021 in Wissenschaft

Gleichstellung und Digitalisierung: „Die Baustelle wird noch größer“

Die Bundesregierung hat in der vergangenen Woche den Dritten Gleichstellungsbericht beschlossen. Er untersucht, wie die Digitalisierung die Gleichstellung von Frauen und Männern beeinflusst und gibt Empfehlungen für die künftige Politikgestaltung. Die Arbeitsrechtlerin Prof. Dr. Katja Nebe von der Uni Halle hat an dem Bericht als Sachverständige mitgewirkt und erklärt im Interview die Hintergründe. Artikel lesen

Violetta Obliner-Peters hat untersucht, welche Auswirkungen die Verschiebung der Olympischen Spiele hat.
© Martin Pröll
26.05.2021 in Wissenschaft, Forschung

Olympia und Corona: „Werden die Spiele verschoben, gerät der innere Zeitplan durcheinander“

Die coronabedingte Verschiebung der Olympischen Sommerspiele hatte auf Athletinnen und Athleten nicht nur körperliche, sondern auch psychologische Folgen. Diese hat Violetta Oblinger-Peters in einer Studie untersucht, die in „Frontiers in Psychology“ veröffentlicht wurde. Die Österreicherin war 2008 in Peking selbst Medaillengewinnerin im Kanuslalom und absolviert im Moment ihr Masterstudium der Sportpsychologie an der Universität Halle. Artikel lesen

Wissenschaftsminister Armin Willingmann zur Einweihung des "Erxleben Digital HealthCare Hub"
© Maike Glöckner
19.05.2021 in Wissenstransfer, Campus

Wissenschaftsminister weiht „Erxleben Digital HealthCare Hub“ ein

Zusätzliches Geld für die Gründungsförderung an der Universität: Wissenschaftsminister Prof. Dr. Armin Willingmann hat heute im Rahmen der Eröffnung des „Erxleben Digital HealthCare Hub“ einen weiteren Förderbescheid über 240.000 Euro für das Scidea Lab Virtuelle Medizin überreicht. Im Anschluss informierte sich der Minister über die Projekte in dem neu hergerichteten Gebäudetrakt, die mit IT-gestützten Methoden die medizinische Versorgung und Behandlung der Menschen verbessern sollen. Artikel lesen

Marion Schmicke (links) und Sandra Andres bei der Forschung an Rinderleberzellen
© Maike Glöckner
22.04.2021 in Wissenschaft, Forschung

Die unsterbliche Leberzelle

Wenn Tierversuche vermieden werden sollen, kommen oft sogenannte Zelllinien zum Einsatz. Sie dienen als Modell für bestimmte Gewebetypen. Bei der Leber von Rindern ist das bisher kompliziert, die Zellen lassen sich schlecht kultivieren. Ein Team der Uni Halle forscht deswegen daran, dies zu ändern. Artikel lesen

Julia Nitz mit ihrem neuen Buch, in dem sie die Tagebücher reicher Südstaatenfrauen analysiert
© Markus Scholz
06.04.2021 in Wissenschaft

Zwischen Hochliteratur und Rassismus: Das schwere Erbe amerikanischer Südstaaten

„Belles and Poets“ heißt das Buch von PD Dr. Julia Nitz vom Institut für Anglistik und Amerikanistik, das insbesondere in den USA auf großes Interesse stößt. Denn in dem Sachbuch, das auf ihrer Habilitation basiert, kann sie anhand der Analyse von Tagebüchern acht reicher Südstaatenfrauen aus der Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs (1861-65) auch zeigen, wie tief bis heute Rassismus in der amerikanischen Gesellschaft verankert ist und wo die Traditionslinien verlaufen. Artikel lesen

Juliana Martins de Souza e Silva kann mit der Virtual-Reality-Brille durch Materialproben “fliegen”.
© Michael Deutsch
31.03.2021 in Wissenschaft, Forschung

Die Forscherin, die durch Nanowelten fliegt

Die Uni Halle besitzt ein spezielles, hochmodernes Röntgenmikroskop, mit dem sich winzige Proben in 3-D abbilden lassen. So kann die Struktur von Werkstoffen sehr genau untersucht werden. Eine spannende Technik, die auch außerhalb Halles gefragt ist und Dr. Juliana Martins de Souza e Silva gar zu einer Liebeserklärung hinreißt. Artikel lesen

Doktorand Maik Fröbe im IT-Servicezentrum
© Michael Deutsch
18.03.2021 in Wissenschaft

Pakete aus San Francisco

Informatiker mitteldeutscher Hochschulen laden eine Kopie des World Wide Web herunter - aus der weltweit größten öffentlichen Bibliothek historischer Webseiten, dem Internet Archive. Neben der Informatik selbst sollen damit insbesondere die Sozial- und Geisteswissenschaften neue Forschungsgebiete erschließen können. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden