"Ich lehre, weil es mir Freude macht", sagt  Johannes-Peter Stasch, Honorarprofessor und Industrieforscher von Bayer, hier mit Kollegen im Labor.
© Sabine Bungert
02.12.2015 in Personalia

Entlastung für Herz und Lunge: Pharmakologe für den Deutschen Zukunftspreis nominiert

Seit jeher kämpft der Mensch gegen Krankheiten und versucht, hilfreiche Arzneien und Behandlungsmethoden zu entwickeln. So auch das Team um den Chemiker und Pharmakologen Prof. Dr. Johannes-Peter Stasch, das ein Medikament zur Behandlung zweier lebensbedrohlicher Formen des Lungenhochdrucks entwickelt hat. Der Industrieforscher von Bayer, der auch als Honorarprofessor für Arzneimittelforschung an der Uni Halle lehrt, gehört den drei Teams an, die in diesem Jahr für den Deutschen Zukunftspreis nominiert wurden. Der Preis des Bundespräsidenten wird heute Abend in Berlin verliehen. Artikel lesen

Prof. Andrea Sinz am Massenspektrometer Orbitrap Fusion
© Michael Deutsch
24.11.2015 in Forschung, Wissenschaft

Proteinforschung: Massenspektrometrie im Fokus

Mit Hilfe von Massenspektrometern können extrem kleine Massen sehr genau bestimmt werden. Auch die Struktur von Proteinen erforschen Wissenschaftler mit Methoden der Massenspektrometrie – einer Technik, die sich rasant entwickelt. Über aktuelle Ergebnisse ihrer Forschung diskutierten mehr als 150 Wissenschaftler aus ganz Europa sowie aus Israel und Kanada vergangene Woche in Halle. Das Symposium wurde von Prof. Dr. Andrea Sinz vom Institut für Pharmazie an der Universität Halle organisiert. Artikel lesen

Mit der neue Lehrapotheke am Institut für Pharmazie sollen Studierende künftig noch besser auf ihren späteren Job vorbereitet werden.
© Markus Scholz
22.01.2015 in Studium und Lehre, Campus

Gegen Risiken und Nebenwirkungen

Zum Wintersemester ist die neue Lehrapotheke des Instituts für Pharmazie offiziell an den Start gegangen. Damit liegt ein Jahr Vorlaufzeit hinter Prof. Dr. Ralf Benndorf, der das Projekt initiiert hat. Schrittweise soll es nun in die Ausbildung künftiger Apotheker integriert werden. Unter Echtbedingungen, aber dennoch im geschützten Raum, sollen sie dort lernen, wie man Kunden richtig berät. Mit dem Einsatz der Lehrapotheke werden neue Maßstäbe gesetzt, denn zum Alltag gehört eine solche Einrichtung an Hochschulen längst noch nicht. Artikel lesen

Prof. Dr. Peter Imming führt die Gäste aus Afrika durch das Institut für Pharmazie
© Julius Heinrichs
14.11.2014 in Wissenschaft, Wissenstransfer, Internationales, Campus

Äthiopier besuchen Universität Halle

Sieben Delegierte, vier Tage, ein Ziel: Seit Mittwoch macht sich eine äthiopische Delegation ein Bild von den universitären Abläufen und Organisationsmustern in Halle. Bereits seit 2007 arbeiten die Martin-Luther-Universität sowie die Addis Abeba Universität Äthiopien daran, ein gemeinsames fachliches Netzwerk auf- und auszubauen und Kooperationen auf verschiedenen Ebenen zu etablieren. Artikel lesen

Pharmazie-Professor  Wolfgang Sippl erforscht, wie sich Erreger von Tropenkrankheiten ausschalten lassen.
© Michael Deutsch
08.04.2014 in Forschung, Wissenschaft

Tropenkrankheiten im Visier

Vernachlässigte Krankheiten? Welch seltsame Vorstellung. Und doch gibt es sie. Bei den so genannten „neglected diseases“ handelt es sich um eine kleine Gruppe tropischer Krankheiten, die in den ärmsten Ländern der Welt auftreten und deren Bekämpfung von großen Pharma-Unternehmen oft vernachlässigt wird. Ein internationales Forschungsprojektgibt jetzt Hoffnung. Daran beteiligt ist Professor Wolfgang Sippl von der Uni Halle. Artikel lesen

Barbara Langhans in ihrer Apotheke am Steintor.
© Cordula Langhans
17.08.2012 in Personalia

Mehr als Omas Hühnersuppe

Eigentlich wollte Barbara Langhans Kunst studieren, doch dann wählte sie an der Martin-Luther-Universität das Fach aus, das am wenigsten mit Kunst zu tun hatte. Heute ist sie leidenschaftliche Apothekerin, ihr Geschäft am Steintor ist ein stilvoll gestalteter Ort. Acht von zehn Pharmaziestudenten arbeiten nach ihrem Abschluss in einer Apotheke. Bereitet sie ihr Studium auf diese Arbeit vor? Artikel lesen

21.05.2012 in Varia

MLU wird Spitzenpartner in Korea

Die Martin-Luther-Universität beteiligt sich am neuen Internationalisierungs- und Ausgründungszentrum der „Hanbat National University“ (HNU), einer koreanische Partneruniversität der MLU. Eine entsprechende Grundsatzvereinbarung unterzeichnete Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden