Lange Nacht: Zwischen Forschung und Party

04.07.2022 von Katrin Löwe in Wissenschaft, Forschung, Campus
Fluoreszierende Minerale im UV- Licht konnten im Darkroom der Geowissenschaften bewundert werden.
Fluoreszierende Minerale im UV- Licht konnten im Darkroom der Geowissenschaften bewundert werden. (Foto: Maike Glöckner)

Die Lange Nacht der Wissenschaften in Halle, organisiert von der Universität gemeinsam mit der Stadt Halle und vielen weiteren Forschungseinrichtungen, hat tausende Besucher in ihren Bann gezogen. Bei mehr als 300 Programmpunkten entdeckten sie in Laboren, bei Vorträgen oder Mitmachaktionen die Welt der Forschung. Auf dem Uniplatz wurde bis in die Nacht bei Live-Musik gefeiert. Eröffnet wurde die Lange Nacht mit einer von der Sprechwissenschaftlerin Prof. Dr. Susanne Voigt-Zimmermann moderierten Podiumsdiskussion unter dem Titel „Zwischen Empörung und Mitgefühl. Gestalten Emotionen Politik und Gesellschaft?“. Es war nach zweijähriger Corona-Pause die erste Lange Nacht der Wissenschaften. „campus halensis“ zeigt einige Eindrücke in Bildern.

Kommentar schreiben

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden