Seit acht Jahren engagiert sich Richter Josef Molkenbur im Juristischen Bereich der Uni Halle. Für seinen Einsatz wurde ihm jetzt die Ehrendoktorwürde verliehen.
© Maike Glöckner
19.05.2017 in Personalia

Ehrendoktorwürde für Richter Josef Molkenbur

Für seine außerordentlichen Dienste in der Wissenschaft hat der Juristische Bereich der Uni Halle Dr. Josef Molkenbur, Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht Sachsen-Anhalt, am Mittwoch, 17. Mai, die Ehrendoktorwürde verliehen. An der feierlichen Ehrung in der Aula nahmen unter anderen Innenminister Holger Stahlknecht, Justizministerin Anne-Marie Keding und die Staatssekretärin im Bildungsministerium Edwina Koch-Kupfer teil. Artikel lesen

Von links: Felix Klindworth, Marion Kerber und Paul Schiering qualifizierten sich in Kiew für die Weltmeisterschaften der „ELSA Moot Court Competition on WTO Law“ in Genf.
© Kevin Crow
24.03.2017 in Studium und Lehre, Campus

Moot-Court in Kiew: Studierende qualifizieren sich für Weltfinale

Drei Studierende des juristischen Bereichs der Uni Halle haben bei der „ELSA Moot Court Competition on WTO Law“ in der europäischen Regionalrunde in Kiew das Halbfinale erreicht und sich damit für das Weltfinale in Genf qualifiziert. Zudem erhielten sie den Europameistertitel für den besten Klägerschriftsatz. Der Wettbewerb fand vom 17. bis zum 21. März in der Ukraine statt. Artikel lesen

08.02.2017 in Neu berufen, Personalia

Modernes Arbeitsrecht – national und global

Von Leiharbeit über Mindestlohn bis hin zum Wissenschaftszeitvertragsgesetz und der Tarifeinheit: Das Arbeitsrecht hat in den letzten Jahren tiefgreifende Veränderungen erlebt. Mit diesem umfangreichen Themenkomplex befasst sich der Jurist Prof. Dr. Daniel Ulber. Seit 1. Februar hat er die Professur für „Bürgerliches Recht, Unternehmensrecht und Arbeitsrecht“ an der Uni Halle inne. Artikel lesen

Johannes Gallon, Student der Rechtswissenschaften an der Universität Halle, während des MIRAI-Programms vor dem Itsukushima-Schrein auf der Insel Miyajima.
© Privat
01.02.2017 in Studium und Lehre, Personalia, Campus

MIRAI-Programm: Eintauchen in die Politik, Gesellschaft und Kultur Japans

Johannes Gallons Augen strahlen, wenn er sich an den Japanaufenthalt im vergangenen Dezember erinnert. Als einer von insgesamt 80 Studierenden hatte der Student der Uni Halle die Ehre, am MIRAI-Programm 2016 teilzunehmen. Das Austauschprogramm des japanischen Außenministeriums ermöglicht jungen Europäern, einen Einblick in die Politik, Wirtschaft und Kultur des ostasiatischen Staats gewähren. Artikel lesen

Manja Hussner, Christian Tietje und Prorektor Elchin A. Khalafov von der Staatlichen Universität in Baku.
© privat
02.01.2017 in Forschung, Wissenschaft

Juristen erforschen Rechtstransformation in Aserbaidschan

Wie kann einem Land der Übergang von der Planwirtschaft zur globalen Marktwirtschaft gelingen und was bedeutet eine solche Transformation für das Rechtssystem? Das wollen Juristen der Uni Halle gemeinsam mit aserbaidschanischen Wissenschaftlern erforschen. Um diese Kooperation auf den Weg zu bringen, waren Prof. Dr. Christian Tietje und Dr. Manja Hussner im Herbst nach Baku gereist. Das Projekt kann nun 2017 – gefördert mit 560.000 Euro durch die Volkswagenstiftung – starten. Artikel lesen

14.07.2016 in Forschung, Wissenschaft

Stammzellenrecht: Timo Faltus mit Dissertationspreis der Juristen ausgezeichnet

Welchen rechtlichen und ethischen Status haben künstlich hergestellte Stammzellen? Dieser komplexen Frage ist der hallesche Jurist Timo Faltus in seiner Promotion nachgegangen und hat dafür den Dissertationspreis des Juristischen Bereichs erhalten. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird jährlich für eine herausragende Arbeit im Bereich der Rechtswissenschaften vergeben. Artikel lesen

Die Teilnehmer der Summer School mit Prof. Dr. Henning Rosenau nach einer Jura-Vorlesung in Halle
© Yusuf Sidar Sahin
06.07.2016 in Studium und Lehre, Campus

Erste Jura-Sommerschule für Studierende aus Istanbul

18 angehende Juristinnen und Juristen der Türkisch-Deutschen Universität Istanbul (TDU) sind seit zwei Wochen in Halle zu Gast. Sie nehmen an einer Sommerschule teil, die der Juristische Bereich unter Leitung von Prof. Dr. Henning Rosenau erstmals an der Martin-Luther-Universität organisiert hat. Ziel ist es, den Gästen das deutsche Strafrechtssystem und dessen praktische Umsetzung vor Ort zu veranschaulichen. Artikel lesen

Seit April bringt Yiying Chen halleschen Studierenden Chinesisch bei.
© Corinna Bertz
05.01.2016 in Studium und Lehre, Campus

Chinesisch für alle: Erste Lektorin aus China lehrt an der Uni Halle

In China saßen bis zu 100 Studierende in ihren Englisch- und Chinesisch-Kursen, in Halle hat Yiying Chen durchschnittlich 15 Seminarteilnehmer. „Ein paar mehr können es gerne noch werden“, sagt sie. Seit April gibt die Fremdsprachen-Pädagogin an der Uni Halle Sprachkurse und führt Studierende in die Grundlagen der Wirtschaft, Kultur und des Rechts ihres Landes ein. In ihrer Heimatzeitung berichtet sie derweil über ihre Erlebnisse im fernen Deutschland. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden