Gefäße aus dem bronzezeitlichen Troja, ausgegraben von Heinrich Schliemann
© Archäologisches Museum der MLU
16.04.2015 in Varia

Am Uniplatz zu sehen: Trojanische Funde und französische Kupferstiche

Gleich zwei Vernissagen finden am Donnerstag, 23. April, um 18 Uhr am Uniplatz statt. Das Archäologische Museum der Martin-Luther-Universität präsentiert im Robertinum mit der Ausstellung „Funde aus Troja“ authentische Zeugnisse aus den Grabungen des Troja-Entdeckers Heinrich Schliemann. Das Universitätsmuseum im Löwengebäude zeigt unter dem Titel „Die Grauen des Krieges – Die Freuden des Lebens“ indes Grafiken des Lothringer Künstlers Jacques Callot. Artikel lesen

Felsbilder bei Sepasar im armenischen Hochland von Syunik.
© Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt, Juraj Liptak
01.10.2014 in Forschung, Wissenschaft

Steine tragen Botschaften aus der Bronzezeit

Atemberaubend schöne Vulkanlandschaften mit gewaltigen Basaltbrocken gibt es im armenischen Hochland der Provinz Syunik an der Grenze zu Bergkarabach. Sie tragen Tausende Bilder, die Menschen der Vorzeit in sie gepickt haben. Motive von Tieren oder Menschen sind darauf zu erkennen. Archäologen aus Sachsen-Anhalt erforschen und dokumentieren diese mindestens 5.000 Jahre alten Felsmalereien gemeinsam mit ihren armenischen Kollegen. Ziel ist ein Weltkulturerbe-Antrag bei der Unesco. Artikel lesen

Museumsleiter Prof. Dr. Stefan Lehmann.
© Maike Glöckner
25.07.2014 in Forschung, Wissenschaft

Der Kopf des Kaisers unter Verdacht

Ein Bronzekopf von Kaiser Augustus, der derzeit im Archäologischen Museum der Universität ausgestellt ist, sorgt überregional für Aufsehen. Nicht etwa wegen seiner Einzigartigkeit, sondern weil er eine Fälschung ist. Zeichnet man die Stationen nach, auf denen das Stück von einem windigen New Yorker Antiquitätenhändler über einen Sammler aus der Schweiz nun als Leihgabe in Halle landete, wähnt man sich in einem Krimi. Artikel lesen

06.05.2014 in Varia

Museumsnacht: Universität sorgt für „Lockstoff“

Ein Elefantenskelett, selbst gemachter Lockstoff und der “falsche Augustus”: Zu später Stunde öffnen Einrichtungen der Universität Halle zur Museumsnacht ihre Türen. Unter dem Motto „Lockstoff“ beteiligen sich am 10. Mai insgesamt 78 Museen und Sammlungen an der Museumsnacht in Halle und Leipzig. Von 18 bis 20 Uhr lockt ein buntes Programm aus Führungen, Lesungen, Konzerten und zahlreichen Mitmach-Aktionen. Artikel lesen

Entdecker und Namensgeber: Pilzkundler Prof. Dr. Uwe Braun
© Michael Deutsch
27.01.2014 in Im Fokus

Akribie und Abenteuer: Sechs Entdeckungen aus drei Jahrhunderten

Von der Pilzukunde bis zur Lichempfindlichkeit von Silbersalzen - seit über 300 Jahren wird an der Universität Halle stets Neues entdeckt. Mehr als 700 Pilz-Arten hat zum Beispiel Prof. Dr. Uwe Braun bereits entdeckt. Ganz andere Entdeckungen machen Georg und Johann Reinhold Forster, als sie 1174 mit James Cook um die Welt segeln. Sechs Entdecker-Geschichten hallescher Forscher: Artikel lesen

Arbeiter am Nordhang des Tell Halaf
© L. Simons
25.05.2012 in Forschung, Wissenschaft

Fortsetzung folgt? Hallesche Archäologen in Syrien

77 Jahre lang ruhten die Ausgrabungen am syrischen Tell Halaf, einem der bekanntesten Ruinenhügel des Nahen Ostens. Seit 2006 macht sich ein syrisch-deutsches Team daran, die Grabungen fortzusetzen und die Siedlungsgeschichte vor Ort über die Jahrtausende genauer zu erforschen. Die beiden Archäologen Dr. Jörg Becker und Professor Felix Blocher berichten von den Arbeiten und den besonderen Umständen, auf die sich Forscher in Nahost einstellen müssen. Artikel lesen

In Tibet wurden die Pferde der Nomaden heute weitgehend durch Motorräder ersetzt. Im Hintergrund das Zelt von Raupenpilzsammlern
© Andreas Gruschke
22.11.2011 in Forschung, Wissenschaft

So frei, wie die Herde es erlaubt

Würfel aus Hammelknöcheln, ein Rentier- magen als Milchbehälter und Wolle, die mit Schildläusen gefärbt wird... Über den Anlass der Nomaden-Ausstellung hat scientia halensis bereits berichtet. Wie das Leben der „frühen Globalisierer“ mit unserer sesshaften Welt zusammenhängt, verrät ein ausführlicher Rundgang. Artikel lesen

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden