Neue Wege in der Biologiedidaktik

20.06.2022 von Tom Leonhardt in Personalia, Neu berufen
Wie erklären sich Kinder und Jugendliche biologische Phänomene, etwa die Übertragung von Infektionskrankheiten? Wie entstehen Alltagsvorstellungen zu Fragen der Artenvielfalt und der Gesundheit? Und: Wie könnte ein sinnstiftender Biologieunterricht aussehen, der diese berücksichtigt? Zu diesen Themen forscht Prof. Dr. Sarah Dannemann. Seit April ist sie Professorin für Didaktik der Biologie an der Universität Halle.
Sarah Dannemann
Sarah Dannemann (Foto: Anne Tamaschke)

Die Corona-Pandemie hat Schulen vor zahlreiche Herausforderungen gestellt. Nicht nur der Unterricht und das Schulleben mussten komplett umgestellt werden. Auch inhaltlich waren auf einmal ganz andere Themen gefragt: Was Viren sind und wie sie übertragen werden können, war in Biologielehrplänen bislang eher ein Thema unter vielen, aus der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler war die Thematik jedoch nun nicht wegzudenken. „In Situationen wie diesen bietet ein individualisierter und inklusiver Biologieunterricht viele Möglichkeiten, Lehren und Lernen von den Schülerinnen und Schülern aus zu denken und so bedeutsame Bildungsprozesse zu entwickeln – und sie auch zu erforschen“, sagt Sarah Dannemann. Ein weiterer Schwerpunkt ihrer Arbeit liegt auf der Frage, wie Lehrerinnen und Lehrer und Lehramtsstudierende bei der Gestaltung eines solchen Unterrichts unterstützt werden können.

Die gebürtige Bochumerin studierte an der Universität Frankfurt/Main Lehramt an Gymnasien für die Fächer Deutsch, Biologie und Ethik. Von 2003 bis 2007 war sie an verschiedenen Schulen und Bildungseinrichtungen als Lehrerin tätig. Danach wechselte Dannemann an die Freie Universität Berlin, an der sie 2014 promoviert wurde. Weitere Stationen waren die Universitäten Hannover, Bonn und Wien. Bis zu ihrem Wechsel an die MLU war sie als Vertretungsprofessorin an der Humboldt-Universität zu Berlin tätig.

An ihrem Fachgebiet reizt die 45-Jährige die Möglichkeit, sich mit „vielfältigen und teilweise sehr kreativen Denkweisen zu biologischen und auch biologiedidaktischen Phänomenen auseinandersetzen zu können.“ Hierfür sieht sie an ihrem neuen Arbeitsort durch die Verknüpfung von Biowissenschaften, Biologiedidaktik und Erziehungswissenschaften sehr gute Bedingungen.

Prof. Dr. Sarah Dannemann
Didaktik der Biologie
Tel. +49 345 55-26400
E-Mail: sarah.dannemann@biodidaktik.uni-halle.de

Schlagwörter

Biologie

Kommentar schreiben

Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden