Manfred Beetz kurz nach seiner Emeritierung
© privat
26.01.2022 in People

Am 16. Dezember 2021 ist der Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Manfred Beetz verstorben. Über viele Jahre hat er eine tragende Rolle im Interdisziplinären Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung (IZEA) an der Universität gespielt. Ein Nachruf von Prof. Dr. Daniel Fulda Read more

Elisabeth Décultot ist 2015 im Rahmen einer Humboldt-Professur an die Uni Halle gekommen. Nun hat sie einen Ruf an die Uni Hamburg abgelehnt, um weiterhin in Halle zu bleiben.
© Maike Glöckner
11.06.2020 in People

Die renommierte Literaturwissenschaftlerin Prof. Dr. Elisabeth Décultot forscht weiter an der Martin-Luther-Universität. Décultot lehnte einen Ruf an die Exzellenzuniversität Hamburg ab. Ihr Bleiben ist ein wichtiges Signal für die hallesche Aufklärungsforschung. Read more

Sonja Schierbaum kam aus Hamburg an die MLU.
© Maike Glöckner
18.12.2019 in Science, People

Was bewegt die Menschen zu moralischem Handeln? Diese Frage steht im Zentrum der Arbeit von Dr. Sonja Schierbaum. Obwohl sie sich mit 300 Jahre alten Schriften auseinandersetzt, berührt sie aktuelle Probleme. Ihr Fach schätzt die 42-Jährige nicht nur, weil man sich damit intensiv in komplizierte Sachverhalte vertiefen kann, sondern auch, weil man die Philosophie quasi überall praktizieren kann. Besuch bei einer Frau, die in den Startlöchern steht. Read more

For their project, Martin Kühnel, project leader Martin Grunert, Matthias Hambrock and Andrea Thiele (left to right) use historical sources, which have been taken from different archives and libraries.
© Michael Deutsch
23.04.2018 in Science, Research

Letters from the belligerent spirit

There is barely another name which is so strongly associated with the German Early Enlightenment than that of Christian Thomasius. The work of the professor, who once taught in the City of Halle, has already been the subject of much academic work. The first volume of his letters has now been completed. Looking at this volume, it becomes clear that it is only by considering these historical sources, that we can understand the world and the essence of the argumentative jurist. Read more

Von links: Dr. Jana Kittelmann mit den beiden Studierenden Laurenz Balzarek und Hannah Uhlen im Botanischen Garten in Halle, den bereits Goethe im Jahr 1802 besuchte.
© Jan-Luca Müller
06.07.2017 in Study and Teaching, Campus

„Sah ein Knab ein Röslein stehen …“ schrieb Goethe einst. Seit der Antike gehören Pflanzen, Blüten und Früchte zu den Grundmotiven der Literatur. Die Bedeutung der Natur für die Poesie haben Studierende der Universität Halle jetzt ein Semester lang erforscht. Ihre Ergebnisse werden sie am 6. und 7. Juli auf einem Workshop im Fürst-Pückler-Park in Bad Muskau präsentieren. Read more

Hans Adler and Elisabeth Décultot are working on a complete edition of Sulzer’s writings.
© Markus Scholz
05.12.2016 in Research, Science

Sulzer – the unknown philosopher

At present, it’s hard to get hold of the writings of Swiss philosopher of the Enlightenment Johann Georg Sulzer or find much literature about his work. This is set to change in the coming years: Humboldt Research Award winner Professor Hans Adler from the University of Wisconsin–Madison is planning a complete edition of the works and letters of Sulzer together with Halle’s Humboldt Professor Elisabeth Décultot. Read more

She is considered to be one of the most well-connected Enlightenment researchers: Elisabeth Décultot is the first female Alexander von Humboldt professor at the University of Halle.
© Maike Glöckner
17.06.2014 in Research, Science

A successful crossover

German studies professor Dr. Elisabeth Décultot (46) from France is one of the world’s most renowned Enlightenment researchers. Currently working in Paris, she will transfer to Halle in winter semester. This is being made possible by the Alexander von Humboldt professorship, Germany’s most highly endowed international research prize, and Décultot is the first literary scholar to receive it. Read more

"Für die interdisziplinären Einrichtungen gibt es keine Möglichkeit, regulär die Stimme zu erheben in den Gremien." - Professor Daniel Fulda
© Maike Glöckner
26.09.2012 in Featured

Interdisziplinarität scheint in der Wissenschaft heute unverzichtbar zu sein. Wird darüber die disziplinäre Arbeit vernachlässigt? Wie kann die Zusammenarbeit von Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen überhaupt funktionieren? Diesen Fragen geht das neue Unimagazin nach, das am 1. Oktober erscheint. Zur Gefahr der Antragsprosa, zu politischen Konstruktionsfehlern und seiner eigenen interdisziplinären Arbeit äußert sich Professor Daniel Fulda, Geschäftsführender Direktor des IZEA, bereits im Online-Interview Read more

Ist das Vollkommene Lust oder Last? Bei den Diskutanten aus Wissenschaft und Kunst herrschte Uneinigkeit.
© Shirley Brückner
14.05.2012 in Study and Teaching, Miscellaneous, Campus

Wir wollen den perfekten Körper, die perfekte Beziehung, den perfekten Job: Der Wunsch des Menschen, besser als alle Anderen - gar „perfekt“ - zu sein, ist heute präsenter denn je. Aber ist Vollkommenheit wirklich erstrebenswert? Gibt es sie überhaupt? Darüber diskutierten im April Wissenschaftler und Praktiker im Neuen Theater in Halle. Read more

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden