Besonders bedroht von den Folgen der Übernutzung der Natur durch den Menschen und des Klimawandels gelten Korallenriffe.
© Andrey Armyagov/Shutterstock.com (via IPBES)
08.05.2019 in Science, Research

Weltweit sind bis zu einer Million Tier- und Pflanzenarten vom Aussterben bedroht. Viele Ökosysteme verkümmern oder sind bereits kollabiert. Schuld daran ist vor allem der Mensch. Das ist die düstere Hauptaussage des ersten Globalen Berichts des Weltbiodiversitätsrats IPBES, der in dieser Woche vorgestellt wurde. Dabei handelt es sich um die aktuellste und umfassendste globale Bestandsaufnahme zur Artenvielfalt und Ökosystemen, an der auch mehrere Forscher der MLU beteiligt waren. Read more

Das Eis am Nordpol schmilzt durch den Klimawandel immer stärker. Das raubt den Eisbären eine wichtige Lebensgrundlage.
© cocoparisienne via pixabay
27.02.2018 in Science

Eigentlich ist klar, dass es den Klimawandel gibt und dass der Mensch ihn beeinflusst. Trotzdem wird er von Einzelnen bestritten – und die Politik ist sich uneins, wie mit den Folgen umzugehen ist. Im Rahmen der Ausstellung „Klimagewalten – Treibende Kraft der Evolution“ im Landesmuseum für Vorgeschichte diskutieren am Mittwoch, 7. März, Vertreter aus Politik und Wissenschaft über den Klimawandel in der politischen Debatte. Dr. Andreas Marx, Leiter des Mitteldeutschen Klimabüros, erläutert im Interview die Hintergründe. Read more

IPBES develops first global biodiversity assessment.
© Chinnapong/Fotolia
10.10.2017 in Science, Research, Knowledge Transfer

World biodiversity council: Researchers from Central Germany actively involved

Every year, many animal and plant species all over the world become extinct. As yet, we know very little about the exact extent, the reasons for this and the consequences for the ecosystems, humankind and the world. Within the scope of the world biodiversity council IPBES, researchers from all over the world are working on a first global assessment and solutions for stopping this biodiversity loss. Many researchers of Martin Luther University are actively involved with this international platform. Read more

23.10.2015 in Newly Appointed, People

Bruno Bühler nutzt Bioprozesse, um neue Chemikalien, Wirkstoffe und Energieträger herzustellen. Zum 1. Oktober wurde der 41-Jährige gemeinsam von der Universität Halle und dem Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Leipzig als Professor für Angewandte Biokatalyse berufen. Sein Fachgebiet ist die Anwendung von Mikroorganismen als Biokatalysatoren. Read more

Ingolf Kühn und die Promovendin Annett Hahn bei der Arbeit im Feld im Nationalpark Berchtesgaden.
© privat
23.09.2014 in Research, Science

„You are in!“ stand im Betreff der E-Mail eines tschechischen Kollegen, die Ingolf Kühn Anfang 2013 bekam. Gemeint war damit, dass er in die vorläufige Liste der renommierten „highly cited researchers“ aufgenommen werden sollte. In dieses internationale Ranking schaffen es nur Wissenschaftler, deren Publikationen einen extrem hohen „Impact“ aufweisen, d.h. dass sie sehr häufig zitiert werden. Vorläufig deshalb, weil die Grundlage des Rankings noch einmal überarbeitet wurde und Kühn bis zum Schluss nicht wusste, ob er es in die Liste schafft. Read more

Auf unserer Webseite werden Cookies gemäß unserer Datenschutzerklärung verwendet. Wenn Sie weiter auf diesen Seiten surfen, erklären Sie sich damit einverstanden. Einverstanden