Timo Faltus
© studioline Leipzig
20.10.2021 in Im Fokus, Wissenschaft, Forschung

Was darf Citizen Science?

Bürgerwissenschaftliche Projekte bereichern die Wissenschaft – die Rechtslage ist jedoch nicht hinreichend geklärt. Vor allem therapieorientierte Initiativen bedürfen eines definierten forschungsethischen und gesetzlichen Rahmens. Daran arbeitet der Biologe und Jurist Dr. Timo Faltus. Artikel lesen

Die halleschen Teilnehmer: Coach Daniel Timmermann, Alexandra Rothe, Paul Baudis, Meret Scheitenberger, Lisa Blisse, Jessica Lea Bauske, Chiara Laimer und Coach Christian Häntschel (von links).
© Luisa Sophie Stein
14.10.2021 in Campus, Studium und Lehre

Künftige Juristen glänzen mit Beklagtenschriftsatz

Jura-Studierende der Uni Halle haben beim diesjährigen Soldan Moot Court den zweitbesten Beklagtenschriftsatz unter den 30 angetretenen Teams eingereicht. Der genauso anspruchsvolle wie unterhaltsame Fall behandelte Fragen des Bürgerlichen Gesetzbuchs, des Zivilprozessrechts sowie hochaktuelle Herausforderungen des anwaltlichen Berufsrechts. Artikel lesen

Anne-Christin Mittwoch
© Maike Glöckner
13.10.2021 in Personalia, Neu berufen

Verantwortungsvolle Unternehmen

Nachhaltigkeit, die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen und nachhaltige Finanzprodukte gehören zu den Forschungsthemen von Prof. Dr. Anne-Christin Mittwoch. Seit 1. Oktober ist sie neue Professorin für Bürgerliches Recht, Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht an der Uni Halle. Artikel lesen

Justitia auf dem halleschen Landgericht
© Markus Scholz
08.09.2021 in Wissenschaft, Forschung

Pornographie und Schwächen des Rechts

Mit den Themen Pornographie und sexuelle Selbstbestimmung befassen sich nur wenige Rechtswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler. Dr. Anja Schmidt ist eine von ihnen. Sie arbeitet aktuell an einem neuen Vorschlag für die juristische Verortung beider Begriffe und den Umgang damit. Hierfür greift sie auch auf Erkenntnisse der Medien- und Sozialforschung zurück. Artikel lesen

Auf dem Weg zum Doktorhut - die Graduiertenschule soll junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler qualifizieren.
© Sc Stockraphy/stock.adobe.com
26.07.2021 in Campus, Internationales, Wissenschaft

Jura: Volkswagenstiftung fördert internationale Graduiertenschule

Die Universität Halle gründet eine neue Graduiertenschule. Ziel ist es, den rechtswissenschaftlichen Nachwuchs aus dem Ausland mit einem anspruchsvollen Ausbildungsprogramm für eine akademische Laufbahn zu qualifizieren. In einer ersten Phase kooperiert die MLU hierfür mit führenden Universitäten in Aserbaidschan und Kasachstan. Die Volkswagenstiftung fördert das Projekt in den kommenden Jahren mit bis zu 565.000 Euro. Artikel lesen

Die Urenkel im Juni 2019 am Grab von Adolf und Auguste Weißler in Halle. Auf der linken Seite stehen Robert Weissler und seine Frau Liza, auf der rechten Seite von rechts Bettina Weissler-Ried, hinter ihr Roderick Weissler mit seiner Tochter Rachel, dahinter Torsten Ried, der Ehemann von Bettina. Auf dem Bild fehlt Wolfgang Weissler.
© Armin Höland
27.04.2021 in Varia, Wissenschaft

Adolf Weißler - ein Glücksfall für das Notarwesen

Der Name des Juristen Adolf Weißler wäre in Halle um ein Haar in Vergessenheit geraten. Und das, obwohl sich der 1855 geborene Justizrat während seiner Schaffensphase in der Saalestadt enorme Verdienste für Rechtsanwaltschaft und Notariat erwarb. Dass es anders kam, hat viel mit einem glücklichen Umstand zu tun – und auch mit zwei inzwischen emeritierten Jura-Professoren der Universität. Artikel lesen

Die Verleihung der Preise fand in kleinem Rahmen statt.
© Maike Glöckner
18.11.2020 in Personalia

Juristen verleihen Promotionspreise

Dr. Romy Klimke und Dr. Philipp Hardung haben die Promotionspreise des Juristischen Bereichs der Universität erhalten – für wissenschaftlich exzellente Arbeiten, die mit der Höchstnote summa cum laude bewertet wurden. Überreicht wurden die Ehrungen in einer angesichts der Pandemie kleinen Feierrunde. Artikel lesen