Gunnar Berg, Vizepräsident der Leopoldina, Everhard Holtmann, Leiter des Zentrums für Sozialforschung Halle, Petra Grimm-Benne, Ministerin für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt, Sozialforscher Ralf Kopp und Prof. Dr. Josef Hochgerner, Gründer des Zentrums für Soziale Innovation Österreich (v.l.n.r.) bei der Eröffnung des Kompetenzzentrums Soziale Innovation Sachsen-Anhalt.
© Jessica Witt
16.01.2018 in Wissenschaft, Wissenstransfer

Neues Zentrum gegründet: Wie lässt sich der soziale Wandel in Sachsen-Anhalt gestalten?

Wie lässt sich das Leben im Alter künftig besser einrichten? Wie verändert sich die Arbeitswelt? Wie lässt sich der soziale Zusammenhalt in Stadt und Land stärken? Die Fragen, mit denen sich das Kompetenzzentrum Soziale Innovation – Sachsen-Anhalt befasst, sind von hoher gesellschaftlicher Relevanz. Im November 2017 ist das Zentrum offiziell gestartet. Im Interview berichten Prof. Dr. Everhard Holtmann und Prof. Dr. Ralf Wehrspohn über die Gründung und Ziele der Einrichtung. Artikel lesen

"Man wird unauffälliger, je länger man in Feld ist."
© Markus Scholz
13.10.2016 in Wissenschaft, Forschung

„Es gibt keinen Fahrplan“

Auch in den Geistes- und Sozialwissenschaften wird Feldforschung betrieben. Aber wie? – Das beschreibt Prof. Dr. Georg Breidenstein gemeinsam mit zwei Kollegen im Lehrbuch „Ethnografie – die Praxis der Feldforschung“. Im Interview spricht der Erziehungswissenschaftler über die Notwendigkeit der teilnehmenden Beobachtung, über Herausforderungen und Besonderheiten der sozialwissenschaftlichen Feldforschung. Artikel lesen

Schüler in Deutschland bewegen sich zu wenig: Nur 16 Prozent der Jungen und neun Prozent der Mädchen sind der Studie zufolge eine Stunde pro Tag körperlich aktiv.
© Corinna Bertz
16.03.2016 in Forschung, Wissenschaft

Gesundheit von Schülern: Deutschland landet international im Mittelfeld

Gestern hat die Weltgesundheitsorganisation WHO in Brüssel eine Studie zum Gesundheitsverhalten von Kindern und Jugendlichen in Europa vorgestellt. Den deutschen Teil der Studie Health Behaviour of School-aged Children (HBSC) leitet Prof. Dr. Matthias Richter von der Medizinischen Fakultät der Uni Halle. Der Direktor des Instituts für Medizinische Soziologie berichtet, wie die deutschen Elf- bis Fünzehnjährigen im Vergleich zu ihren europäischen Altersgenossen abschneiden. Artikel lesen

38 Tage lang ging Ulrike Bergner im Bundestag ein und aus.
© Lars Steffens, CC BY-SA 2.0
27.08.2015 in Forschung, Wissenschaft

Feldforschung: Fünf Wochen im Bundestag

Bundestagsabgeordnete müssen viele Bereiche im Blick haben: Sie müssen wissen, was bundespolitisch geschieht, welche Entwicklungen in ihren Fachbereichen aktuell sind und den eigenen Wahlkreis im Auge behalten. Wie die Abgeordneten dieser Aufgabe nachgehen und wie die Informationen ihr Handeln und Entscheiden prägen, das erforscht Ulrike Bergner am Institut für Soziologie. Für ihre Promotion hat sie die Parlamentarier über mehrere Wochen begleitet. Artikel lesen

27.03.2015 in Rezension, Wissenschaft

Rezension: „Marta“ und die Kunst der Reflexiven Professionalität

Ein Muss für jeden, der sich auf den Gebieten Erwachsenenbildung, Führung, Hochschuldidaktik, Schule, Betriebspädagogik und Sozialarbeit engagiert: Autoren von rund 50 deutschen Hochschulen und Universitäten haben dem halleschen Bildungsforscher Bernd Dewe eine Festschrift gewidmet. Margarete Wein über das Buch "Professionalität: Wissen – Kontext" und den Anlass der Veröffentlichung. Artikel lesen

Blick auf Halle-Neustadt, Forschungsgegenstand der Sozialwissenschaftler um Prof. Dr. Peer Pasternack.
© wikipedia/ Gerald Knizia
15.01.2015 in Rezension, Wissenschaft

Rezension: Streitfall Halle-Neustadt

Halle-Neustadt feierte 2014 seinen 50. Geburtstag. Diesem gewichtigen Ereignis der neueren Stadtgeschichte widmet sich das Buch „50 Jahre Streitfall Halle-Neustadt” mit 125 Beiträgen von 47 Autoren. Der Sozialwissenschaftler und Direktor des Instituts für Hochschulforschung an der MLU Peer Pasternack hat ein Autorenteam mit breitem Fächerspektrum versammelt, um dem vielschichtigen Wesen dieses Kommunalkonstrukts auf den Grund zu gehen. Margarete Wein hat den Band für die „Literaturfabrik Universität” rezensiert. Artikel lesen